Terrassenabläufe – heftige Niederschläge mehren sich

Starkregen-Ereignisse bescheren grosse Wassermengen
Terrassen sind im Allgemeinen ein Ort des Entspannens, und gelegentlicher Regen erfrischt.
Niederschläge können Eigentümer von Terrassen und Balkonen aber auch ins Schwitzen bringen. Machen Abläufe dicht, sucht sich das Wasser beim nächsten Niederschlag womöglich einen anderen Weg, und das kann nervenaufreibend und teuer werden.

Nach starken Regenfällen rücken die RohrMax-Spezialisten besonders häufig aus und befreien Terrassen-Abläufe von harten Ablagerungen und Laub. Zwar sind die Rohre nach der Reinigung wieder funktionstüchtig, doch verursachte das 'Hochwasser' am Haus einen Schaden, ist dieser nicht mehr ungeschehen zu machen: Wasser drang von der Terrasse ein und ruinierte Böden und Wände.
Auch wenn Sie planen, ein Flachdach oder eine Terrasse zu sanieren: Denken Sie immer auch an die Abläufe und Rohre. Nach einer Sanierung empfiehlt es sich, die Meteor-Rohre reinigen zu lassen, damit das Regenwasser die richtigen Wege findet, und nicht von Baurückstände resp. Kies gestaut wird. Bei sintflutartigem Regen ist man froh um gewartete Terrassen- und Balkon-Abläufe.

Flachdach-Fallstrang

Sind Meteor-Rohre verstopft, mindert die gestaute Feuchtigkeit letztlich die Wertbeständigkeit eines Gebäudes, und feuchte Wände und Flachdächer erhöhen erheblich die Heizkosten.

Besonders angezeigt ist eine Rohrreinigung Ende Herbst. Eine Hochdruckspülung schafft Herbstlaub und anderes aus dem Rohr, was einem Rückstau und allfälliger Eisbildung im Winter entgegenwirkt.

Vereisungen können einem Rohr ausreichend zusetzen, dass es durch den Druck des Eises undicht wird. Zudem taut eine massive Eisbildung bei einem Wärmeeinbruch nicht gleich auf, und gleichzeitig rinnt vom Dach Schnee-Schmelzwasser ins Rohr.

Bild: Eis aus einem verstopften Dachwasser-Fallstrang